Samstag, 10. Juni 2017

Jonas & Dennis: Abschluss in Sachen Liebe (Katharina B. Gross)

Titel: Jonas & Dennis: Abschluss in Sachen Liebe
Autor: Katharina B. Gross
Verlag: frei publiziert
Seitenzahl: 148 Seiten
Beschreibung: Eher mädchenhaft und auch noch schwul, hat es Jonas in seiner Klasse nicht gerade leicht. Vor allem sein Schwarm Dennis und dessen Clique machen ihm das Leben schwer. Doch auf der Klassenfahrt ändert sich Dennis Verhalten plötztlich und sie kommen sich unverhofft näher.

Meine Meinung:

Für mich eine ganz klare Teenie-Lovestory, womit sie eigentlich schon mal total in mein Beuteschema fällt. Ihr wisst ja, dass ich eine Schwäche für so Jugendromane und –erzählungen habe.
Diese hier hat mir nur leider nicht so gut gefallen.
Das liegt zum einen daran, dass sie ein wenig künstlich in die Länge gezogen wird.
Jonas ist ja in einen Klassenkameraden verknallt und ich finde es auch gut gemacht, wie dieser sich erst abweisend gegenüber ihm verhält, dann aber immer mehr die Nähe sucht oder ihn in Schutz nimmt… es ist einfach schön zu sehen, wie sie ganz langsam zueinander finden und von dem Punkt aus auch gut gemacht.
Leider ist es dann so, dass ein klärendes Gespräch zwischen den beiden dann nie stattfinden kann, weil immer irgendetwas dazwischen kommt. Am Anfang hebt es noch so ein wenig die Spannung, aber dann später ist es dann einfach too much. Ich habe mir dann ständig gedacht: „ach ja, genau“ und war wirklich ziemlich genervt.
Ich glaube, das ist das erste mal, dass mir ein Quickie noch zu lang gezogen ist.
Auch bin ich mit Jonas nicht richtig warm geworden. Für mich ist er einfach ein totales Weichei, viel zu mädchenhaft und nicht in der Lange, seinen Mann zu stehen. Dann kann er dies nicht und das nicht und ist einfach so eine richtige – sorry – Pussy. Das kann ich gar nicht ab. Und dann wird noch geschwärmt, wie in so einem Boys-Love-Manga, das ist mir irgendwie einfach zu süß. Ihr kennt mich ja, ich komme auf so was einfach nicht klar.
Deswegen war die Geschichte dann insgesamt einfach nichts für mich, aber ich weiß ja, dass ihr teilweise gerne so was lest, also ist sie wahrscheinlich etwas für euch.
Ansonsten ist der Stil auch echt okay und abgesehen von meinen beiden Kritikpunkten ist die Geschichte auch durchaus schön gestaltet und gut gemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen