Donnerstag, 21. Dezember 2017

Von Männern und Weihnachten (Karo Stein) [Q]


Titel: Von Männern und Weihnachten
Autor: Karo Stein
Verlag: frei publiziert
Seitenzahl: 59 Seiten
Beschreibung:Michael muss sich von seinem Freund mit gewöhnungsbedürftiger Weihnachtsdeko quälen lassen und Sandy trifft wahrlich eine Weihnachtsmaus. Zwei kurze Geschichte zu Weihnachtne.

Meine Meinung:

Irgendwie ist das Buch ja schon schön gemacht. Es geht eben um ein Pärchen, dass Weihnachten miteinander verbringt – der eine hasst Weihanchten, der andere liebt es… - und dann wird eben versucht, mit Scherzartikeln aus dem Sexshop das ganze aufzupeppen.
Zugegeben, für mich war das Buch dann aber doch leider nichts. Ihr kennt mich ja, sobald es irgendwie lustig wird, ist es bei mir schon grenzwertig und hier war es tatsächlich so, dass es mir zu übertrieben war. Auf mich hatte es den Eindruck, dass man einfach unbedingt lustig sein wollte und dadurch ist es dann einfach zu viel des Guten geworden.
Eigentlich ist das schade, weil das Buch ansonsten recht gut gemacht ist und auch einen schönen Schreibstil beinhaltet… aber es hat mir halt leider nicht zugesagt.
Bei der zweiten Geschichte verhält es sich ähnlich. Auch hier eine schöne Idee, aber die Umsetzung sagt mir nicht so zu. Irgendwie war das ganze dann doch zu geschönt und irgendwie einfach zu gewollt, wenn ihr wisst, was ich meine.
Vielleicht geht es euch ja anders, vielleicht habt ihr mehr Humor wie ich – das müsst ihr eben ausprobieren. An sich denke ich, dass beide eine locker-flockige Story sind, die einfach Lust auf Weihnachten machen und die Spaß machen sollen. Wenn ihr so was sucht und nichts all zu aufwendiges/tiefgründiges/durchdachtes lesen wollt, seid ihr hier dann doch richtig.

Kommentare:

  1. Eigentlich ist es nicht besonders clever von mir, ausgerechnet unter diesen Post einen Kommentar zu schreiben *lach* Ich mache es aber trotzdem, weil ich schon seit ein paar Tagen darüber nachdenke und es im Grunde auch irgendwie dazu passt. Es ist nicht schlimm, dass dir diese beiden Geschichten nicht gefallen. Ich habe längst gelernt, dass alles Geschmackssache ist und es gibt so viele gute und unterschiedliche Bücher. Irgendwie habe ich jedoch den Eindruck, dass du dir für diesen Kalender überwiegend Bücher ausgesucht hast, die du nicht magst. Auch das ist ein gutes Recht, nur ist es für einen Weihnachtskalender, der eigentlich Spaß machen sollte, ziemlich schade. Okay, ich gebe zu, ich habe bisher jeden Tag darauf gewartet, wann der neue Post online geht und welche Geschichte du heute verreißen wirst. Von daher kann ich mich ja beinahe glücklich schätzen ... nein, sorry ... ich will überhaupt nicht provokant sein, aber ich bin ehrlich verwundert. Bisher habe ich deinen blog und deine Rezensionen immer sehr gemocht. Die meisten deiner Rezensionen entsprachen auch meinem Leseempfinden. Hier habe ich jedoch das Gefühl, dass, sowohl bei den Rezensionen als auch bei den anderen Beiträgen, so ein negativer, ja beinahe aggressiver Tonfall mitschwingt, den ich wirklich bedauerlich finde. Ganz am Anfang hast du etwas vom Zauber von Weihnachten geschrieben. Es gibt bestimmt tolle und vermutlich auch tiefe Weihnachtsgeschichten. Mir ist jedoch nicht klar, weshalb du offenbar in erster Linie nach denen gesucht hast, die deiner Vorstellung nicht entsprechen. Ich meine, bei mir war doch schon im Klappentext klar, das diese Storys überdreht, albern und märchenhaft waren ... Wie gesagt, ich kann sehr gut mit deiner Meinung leben. Es ist einfach nur der allgemeine Eindruck, der mich verwundert zurücklässt.
    Lg und eine schöne Weihnachtszeit!
    Karo

    AntwortenLöschen
  2. Das ist jetzt witzig, ich denke mir die ganze Zeit Du bist schon weihnachtlich angehaucht und deshalb so "sanft" bei Deinen Rezis. Die meisten Bücher sind ja überwiegend positiv beurteilt! Die meisten kenne ich schon und hätte sie zum Teil kritischer gesehen. Ich finde es toll, wieder von Dir zu hören und schaue jeden Abend sofort nach Deinem neuesten Post.
    LG Micha

    AntwortenLöschen
  3. Nun bin ich es, der ehrlich verwundert ist...

    Ich habe mir also Bücher "ausgesucht", die ich dann kritisieren kann???
    Aha. Und woher soll ich bitte vorher wissen, wie ein Buch mir so gefällt?
    Davon ab: fast alle Weihnachtsbücher sind in dem Stil. Kann ich ja nicht ändern u nur hoffen, dass es mir trotzdem zusagt.
    Und: Ich les doch nicht erst 100 Bücher u pick mir dann 24 schöne raus. Davon ab, dass es so viele gar nicht gibt.
    Und das ist auch nicht Sinn des Blogs. Ich habe noch NIE eine Rezi weggelassen, nur weil sie nicht positiv war - und damit fang ich jetzt auch nicht an, nur weil Weihnachten ist.

    In meinen anderen Beiträgen sind also auch negative Schwingungen? Wenn ich also Geschenktipps bringe, erkläre wie man ein Notizbuch bastelt, zu Bücherspenden aufrufe oder irwelche Filme anpreise, bin ich dabei negativ/aggressiv? Na dann ist dem wohl so.

    Aber anscheinend gibt es ja auch noch andere Eindrücke. Und eigentlich habe ich mich tatsächlich zurück gehalten. Da hätte ich zu dem ein oder anderen Buch noch was ganz anderes gewusst.

    Nun ja, es freut mich zumindest, dass wenigstens ein paar Menschis hier noch gerne reinlesen. Genau für die ist diese ganze Arbeit hier ja auch. <3

    Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit.
    Jules

    AntwortenLöschen