Samstag, 23. Dezember 2017

Wohnungsbesichtigung ins Glück (Norma Banzi) [Q]

Titel: Wohnungsbesichtigung ins Glück
Autor: Norma Banzi
Verlag: Edition Banzini
Seitenzahl: 40 Seiten
Beschreibung: Schweren Herzens muss Oliver seine Ferienwohnung verkaufen, doch als der Autor James die Wohnung besichtigt, scheint es in Olivers Leben wieder ein bisschen mehr Licht am Ende des Horizonts zu geben.

Meine Meinung:

Was für ein komisches Buch. Also tut mir ehrlich leid, aber das war irgendwie dann doch gar nichts für mich.
Es fing schon bei den Basics an. Da gab es z.B. Satzbaufehler oder doppelte Wörter, was mich einfach nur ankotzt, weil man, wenn man Geld bezahlt, auch eine gut korrigierte Geschichte erwarten kann.
Hinzu kommt, dass in dem Buch wahnsinnig viel wörtliche Rede vorkommt und aus einem Smalltalk ein ganzes Meer aus „“ „“ „“ wird… sorry, aber wir schreiben hier kein Drama sondern einen Roman. Ich mag das gar nicht, wenn kaum Fließtext in einem Buch vorkommt.
Ich finde es auch teilweise ein wenig seltsam… diese ganze Verkaufsgeschichte hat sich mir nicht so richtig erschlossen. Das heißt, ich bin schon auf das Grundgerüst der Geschichte nicht richtig klar gekommen.
Und auch, als sie sich dann schon angenähert hatten… irgendwie kam es mir teilweise ein wenig ziellos vor, als wüsste man nicht, was man jetzt noch bringen soll, nachdem sie zueinander gefunden haben. Also an Spannung war da folglich nicht so viel zu holen. Und auch dramatische Szenen wurden irgendwie nicht so richtig ausgekostet, obwohl sie doch hätten Schwung in die Sache bringen können…
Nun ja, das Ende war dann wieder absolut gar nicht meins und auch viel zu überzogen… aber okay, jedem seins.
Also, von mir eher keine Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen